Die meisten (98%) Trockis besitzen wasserdichte "Schuhe" oder "Socken". Diese werden in der Branche mit den englischen Wörtern Boots oder Socks bezeichnet. Wir, als Taucher bleiben also bei den branchenüblichen Ausdrücken der englischen Version.

Boots gibt es mittlerweile in -zig Varianten, angefangen bei den Neoprenstärken über Gummierungen, Varianten und Größen. Zum Tauchen in unseren heimischen Gewässern ist der klassische Taucherstiefel in 4mm und 6mm Ausführung immer noch führend. Oft ist der Weg zum oder vom Ufer steil, nass und unwegsam, da braucht es einen festen und robusten Stiefel mit vernünftiger Sohle. Hier sind sogenannte Softboots oder Molded Soles (DUI-Bezeichnung) nicht die erste Wahl. Softboots und Molded Soles wurden entwickelt, um vom Boot aus zu tauchen. Wir müssen immer schmunzeln, wenn Tauchshops, Online-Shops oder Werkstätten irreführende Werbung bei den Trockis mit Softboots machen indem sie versprechen: "Fester Grip auf jedem Grund..." Eigentlich sagt doch der gesunde Menschenverstand, dass eine Sohle mit fischgrät-ähnlichem Muster im Modder und Schlamm keinen Grip haben kann. Ein solches Sohlenmuster ist eine reine Bootssohle und bewusst so gehalten, dass sich keine Steinchen in die Sohle klemmen und den teuren Bootslack nicht verkratzen. Aber klettert damit mal einen Deich in den Osse (Niederlande) hoch, wo schon 10 Taucher tropfend aus dem Wasser gestiegen sind, wird man sich wundern...3er Boots

Dennoch sehen es Bootsbesitzer gerne wenn Taucher auf dem Schiff geeignete Sohlen an ihren Trockis haben. Als erster Hersteller hat DUI dies erkannt und bereits in den 60ziger Jahren entsprechende Sohlen an ihre Socks geklebt. Daher auch der Name "Molded Soles"

Eine sehr gute Lösung sind die ursprünglich von DUI auf den Markt gebrachten "Rock Boots". Diese werden über die am Trocki angebrachten Socks gezogen, besitzen eine robuste Sohle mit kräftigem Profil und werden bis zu den Knöcheln fest verschnürt. Diese Verschnürung und die hohen Seiten geben dem Fuß bis über den Knöchel eine große Stabilität, die letztendlich auch dem Flossenschlag zugute kommt. Heute gibt es viele Nachahmerprodukte der DUI-Rockboots, manche sind ok, einige aber auch Müll.

boots4mmTrocki Stiefel, entwickelt von BAREIn unserer Werkstatt montieren wir  4 und 6 mm Boots, die von der der Firma BARE (Malta) entwickelt wurden. Als Socks montieren wir die Socks und Molded Soles von DUI. Auf Wunsch gleich mit den entsprechenden Rockboots.

Boots und Socks an Trockentauchanzügen werden von uns nicht nur verklebt sondern auch vernäht und nach DUI-Standards abgedichtet. So können wir ruhig schlafen und unsere Kunden sicher tauchen.

Gerne montieren wir auch vom Kunden angelieferte Boots und Socken, sofern diese für den Trocki geeignet sind.
Gebrauchte, abgeschnittene Boots und Socken lassen sich nicht immer ohne weiteres an den Trocki montieren
dui socks

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok