Wie findet man eine Undichtigkeit am Trocki?

Trockentauchanzüge halten nicht immer dass, was sie versprechen: TROCKEN bleiben a Prufbecken

Da Tauchgänge nicht immer Spaziergänge sind, kommt es immer wieder vor, dass ein Trocki einmal perforiert wird. Beim Tauchgang merkt man plötzlich eine unangenehme Feuchte bis hin zu Kälte. Dann muss man sich entscheiden: weiter tauchen oder abbrechen.
Zuhause macht man sich an die Suche der Leckage, meist ohne Erfolg. Da wird im Internet "gegoogelt", Foren besucht, Freunde und Tauchkollegen um Rat gebeten, der nasse Unterzieher fotografiert usw.
In manchen Foren bekommt man recht gute Tips, aber manchmal müssen wir auch schmunzeln...

Die sicherste, professionellste Methode ist der Dichtigkeitstest in einem speziell dafür hergestellten Wasserprüfbecken. Der Trocki wird auf links gedreht, (Damit das Armventil nicht ansprechen kann) die Armmanschetten und Reißverschluss verschlossen. Der Luftschlauch wird durch die Halsmanschette geführt und diese dicht abgebunden. Nun kommt der Anzug ins Wasserbecken und ein spezielles Gitter hält diesen unter Wasser. Der Anzug wird aufgeblasen und nach aufsteigenden Luftbläschen gesucht. Oft hilft auch ein wenig kneten und massieren. Die undichte Stelle wird markiert und der Anzug von der anderen Seite ebenfalls geprüft. Eine gute Beleuchtung ist bei dieser Aktion unerlässlich. In dem Bild unten ist ein undichter Trockentauchstiefel lokalisiert worden. (zum Vergrößern mit dem Mauszeiger auf das Bild zeigen) 

Stiefel2 kleinDeutlich sind die austretenden Luftblasen zu erkennenTrotz aller Sorgfalt ist es nur zu 98% möglich, Undichtigkeiten zu lokalisieren. Es gibt immer wieder "böse" Undichtigkeiten, die nur beim Tauchen oder Bewegung undicht werden. Solche Leckagen sind schwierig oder gar nicht zu finden. Bewegungen wie beim Tauchen lassen sich nun mal nicht in einem Prüfbecken realisieren. Oft kommt es vor, dass durch den Druck im Anzug sich undichte Nähte aufeinander pressen und die Leckage verschliessen. Solche Undichtigkeiten zu finden ist für uns  kaum möglich.Manchmal gibt es auch gar keine Leckage am Anzug, auch ein Bedienungsfehler oder Schweiß kann Feuchtigkeit im Anzug verursachen.

 

 

 

Test mit Seifenschaum

Den Test mit Seifenschaum verwenden wir als Standardtest für von uns verbaute Manschetten, Reißverschlüsse, Boots usw. Auch hier wird der Anzug ganz oder teilweise mit Luft befüllt und die Reparaturstelle mit Seifenschaum abgepinselt. Dort, wo sich Blasen bilden, ist die undichte Stelle.
Jede Reparatur von uns wird auf diese Weise getestet. Der Nachteil dabei ist, dass nie der ganze Anzug getestet wird. Viele unserer Kunden entscheiden sich daher für den kostenpflichtigen Test im Wasserprüfbecken. Anzug undicht3


Bei diesem fabrikneuen "NoName" Trocki sind die getapten Beinnähte total undicht und der Besitzer ist "gnadenlos abgesoffen" Leider waren nicht nur die Beinnähte sondern alle Nähte trotz Reparaturversuchen des Herstellers undicht. Der Anzug wurde von uns kpl. nach DUI-Standards gesealt und der Kunde ist bis heute trockengeblieben.

Einen kleinen Film, wie ein Dichtigkeitstest bei uns durchgeführt wird, kann man sich hier ansehen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok